SONDERVERFAHREN

Seit 1996 setzt REVATECH ein fortschrittliches Verfahren zum Recycling von Alkali- und Salzbatterien ein. Revatech recycelt somit 4.500 Tonnen Batterien aus Belgien, aber auch aus anderen europäischen Ländern. 

REVATECH betreibt auch ein Recyclingverfahren für leeres Laborglas, das nach der Dekontaminierung als Glasschrott verwendet werden kann.

HYDROMETALLURGISCHE behandlung

Vor 15 Jahren entwickelte REVATECH eine neue Tätigkeit: die Hydrometallurgie. 

Diese Tätigkeit steht völlig im Einklang mit dem, was zur Kreislaufwirtschaft geworden ist.

Diese Aktivität wurde vollständig in die physikalisch-chemische Behandlungsaktivität integriert. Mit mehr als 22.500 Tonnen/Jahr ist REVATECH zu einem der führenden europäischen Unternehmen in diesem Bereich geworden.

Die Hydrometallurgie ermöglicht das Recycling von Nichteisenmetallen in Partnerschaft mit europäischen Raffinerien. Auf diese Weise werden jedes Jahr fast 30.000 Tonnen Nichteisenmetalle zurückgewonnen.