DER SPEZIALIST FÜR PHYSIKALISCH-CHEMISCHE BEHANDLUNG

DER SPEZIALIST FÜR PHYSIKALISCH-CHEMISCHE BEHANDLUNG

REVATECH übernimmt für Sie die Sammlung, die Vorbehandlung und die Behandlung von gefährlichen und nicht gefährlichen Industrieabfällen im Hinblick auf das Recycling, die Verwertung und/oder Entsorgung.

REVATECH IN ZAHLEN

205.000 t
BEHANDELTE
ABFÄLLE/JAGH
Camion
88
MITARBEITER
Employe
2
BEHANDLUNGS-
STANDORTE
Usine

UNSER BERUF

Bild
Recyclage
REVATECH recycelt 50.000 Tonnen/Jahr an mineralischen Materialien: hauptsächlich Nichteisenmetalle. Die Recyclingtätigkeiten basieren auf einer hydrometallurgischen Behandlung, …
Bild
Valorisation de déchets
Die Verwertung betrifft mineralische und organische Abfälle, die vom Zementsektor zur Herstellung von Zement verwendet werden. REVATECH liefert mehr als 30.000 Tonnen/Jahr Abfall an Zementwerke, ...
Bild
Elimination
Die Eliminierung ist der eigentliche Ursprung der Aktivitäten des Unternehmens und reicht bis in die Anfänge der Zeit zurück: 1976, um genauer zu sein. Es basiert auf zwei Hauptaktivitäten: die physikalisch-chemische Behandlung von Abfällen und die Stabilisierung.
Bild
Procédés de traitement des piles
Seit 1996 setzt REVATECH ein fortschrittliches Verfahren zum Recycling von Alkali- und Salzbatterien ein. Revatech recycelt somit 4.500 Tonnen Batterien aus Belgien, aber auch aus anderen europäischen Ländern.

Neuigkeiten

  • Bild
    Début 2020, Revatech devient SEVESO seuil haut
    18/02/2020

    SEVESO

    Début 2020, Les deux sites d’exploitation de Revatech sont devenus SEVESO seuil haut.

Revatech in Bildern

BEHANDELTE ABFÄLLE

Einige Beispiele : Filterkuchen, Seifen, Reinigungsmittel, Gips, Fette, Säuren, Basen, Abwasser, REFIOM, Batterien, Laborgläser, verschmutzte Verpackungen, Kosmetika, metallhaltige Abfälle, mineralische Stoffe mit hohem Gehalt an Al, Ca, Si, Fe... mineralische Abfälle mit geringer anorganischer Kontamination.

Oder kontaktieren Sie uns, wir finden gemeinsam eine Lösung zur Behandlung Ihrer Abfälle.

ZULASSUNGEN

Die Tätigkeiten von REVATECH werden durch Genehmigungen und Zulassungen (Betriebsgenehmigungen, Umweltgenehmigungen, Genehmigungen zur Ableitung von Industriewasser usw.) geregelt, die von den verschiedenen zuständigen Behörden (den Gemeinden, Regionen, Teilstaaten und dem Föderalstaat) erteilt werden. Diese Genehmigungen und Zulassungen sind für den Standort Lüttich-Monsin bis 2033 und für den Standort Engis bis 2022 gültig. Sie können auf der Website der Behörden eingesehen werden.

FORSCHUNG & ENTWICKLUNG (F&E)

Mit zwei Chemie-Ingenieuren und 450.000 € jährlichen Investitionsbeträgen widmet REVATECH erhebliche Mittel ihren Tätigkeiten im Bereich F&E:

  • wir setzen unsere Versuche zum Recycling von Li-Primärbatterien fort. Die Laborphase ist abgeschlossen, und wir beabsichtigen, ein industrielles Pilotprojekt durchzuführen, das uns in die Lage versetzen soll, die industrielle Ausrüstung zu bestätigen, mit der wir 500 Tonnen/Jahr Primär-Li-Batterien recyceln können.
  • wir haben Labortests durchgeführt, die es uns ermöglichen sollten, oxidationsmittelhaltige Detergenzien im industriellen Maßstab zu verarbeiten.
  • wir arbeiten im Rahmen eines europäischen Programms (namens CARSIFER) an den Möglichkeiten, Briketts aus Industrieabfällen herzustellen und zu vermarkten. Diese Briketts sollen von den Gießereien als Rohstoffersatz verwendet werden können.